Ecoprints - gekochtes Papier

Ein Gartenrundgang in der Frühlingssonne, ein Lied auf den Lippen, Blätter und Blüten im Korb, ein altes Backblech, verschiedene Papiere und Kuverts, ein Brett und 2 große Steine, verrostete Nägel, Scharniere…
Und los geht´s: wie bei einer Lasagne Papier und Blätter abwechelnd im Blech aufeinander schichten, mit Brett und Steinen beschweren, kochendes Wasser und 1 kleine Tasse Essig einfüllen, ein paar verrostete Dinge dazugeben, im Rohr ca. 1 Stunde kochen.
Nach dem Auskühlen: das große “Auspacken” - es ist wie Weihnachten und Geburtstag zugleich!
Tipp: Zwiebelschalen, Storchschnabelblätter, gepreßte Ahornblätter, Nieswurz, Geum,… und ein paar rostige Dekotannenbäume machten sich besonders gut! Blüten verkehrt rum auflegen.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Als wunderbare Vertiefung und staunenswertes Experiment bei Naturvermittlung, Natur - Garten - Wunderkammern, Bilderbüchern und Sachbüchern mit Naturthemen….

Tipp: Wenn man die trockenen Bilder mit Speiseöl bestreicht, dann werden die Farben wieder strahlend, so wie im nassen Zustand! Außerdem erhält man eine Transparenz, um einen “suncatcher” herstellen zu können. (= Bild mit Kartonrahmen ins Fenster hängen oder in eine Schachtel Rahmen schneiden und von innen beleuchten)

Tipp: Wenn man die trockenen Bilder mit Speiseöl bestreicht, dann werden die Farben wieder strahlend, so wie im nassen Zustand! Außerdem erhält man eine Transparenz, um einen “suncatcher” herstellen zu können. (= Bild mit Kartonrahmen ins Fenster hängen oder in eine Schachtel Rahmen schneiden und von innen beleuchten)