Spuren lesen

Projekt Spuren lesen
(mit allen 4 Schulstufen der VS Gleink)

Eine Spur ist wie ein Faden, der von einem Tier gesponnen wird und sich durch die Landschaft zieht. Beim Fährtenlesen nehmen wir diesen Faden auf, wir treten in Verbindung zu dem Tier und erfahren anhand der Spuren und Zeichen viel über die Lebensweise der Tierart.

Aus der „Buckelkraxen – Wunderkammer: Spuren lesen“ (zusammengetragene Fundstücke zum Thema) entstand im Laufe des Vormittags eine Ausstellung, die wir zum Abschluss gemeinsam besuchten und bestaunten.

Hier gibts nähere Informationen

Ideen zur Mitmachstation “Spuren lesen”
1. Wunderkammer – Museum
: je 4 Kuratoren/Kuratorinnen :
- Ihr kuratiert die Ausstellung = ihr betreut sie und seid verantwortlich für eure  Ausstellung
- Ihr sucht euch 5 Ausstellungsstücke (=Exponate) aus der Wunderkammer aus  und gestaltet einen Museumsraum
- Ihr sucht in Fachbüchern Informationen dazu
- Ihr beschriftet die Exponate mittels Kärtchen und Stiften
- Ihr stellt eure Exponate = Ausstellungsstücke aus : Schwarzes Tuch, Podeste  Vitrinen, Lupen für
Besucher, Mikroskop….
- Auf einer Pinwand könnt ihr auch noch nähere Informationen, Zeichnungen…  anbringen.

2. Logo: Spuren lesen: 4 Graphikexperten/-expertinnen:
- Ihr entwickelt ein Logo = Zeichen für die Mitmachstation zum Thema „Spuren lesen“
- Ihr bringt das Logo mittels Holzstab auf der Kartonbühne an.

3. Spurenkunst: 2 Künstler/Künstlerinnen:
- In derMitmachstation findet ihr Naturmaterialien und Pappteller.
- Legt aus diesen Materialien Tiere, Waldgeister, Mandalas oder wozu ihr  gerade Lust habt.
- Ihr könnt auch Frottagetechnik probieren: Durchrubbeln von Rinden, Blättern,  Blüten mittels Spezialstift
oder Farbstift.
- Grünes Tuch als Unterlage

4. Forscherhandbuch: 2 Forscher/Forscherinnen:
- Sucht euch ein Thema, das euch sehr interessiert aus den Sachbüchern aus und macht daraus einen
Forschungsbericht.
- Zeichnungen und Skizzen machen euren Bericht noch lebendiger!
- Präsentiert eure Forschungen auch mit Exponaten=Ausstellungsstücken aus der Wunderkammer.

5. Präsentation Lieblingstier:
2 Tierliebhaber/-liebhaberinnen:
- Setzt euer Lieblingstier und dessen Spuren in Szene: Zeichnen und Beschreiben:  
Der Bilderrahmen dafür hat sogar zwei kleine Türen zum Verschließen - das macht die ganze Sache noch
spannender.
- Wenn ihr mehr Platz braucht, könnt Ihr auch den großen Bilderrahmen mit Schnur und Wäscheklammern verwenden.

6. Spuren zuordnen: 3 Fährtenleser/-leserinnen:
- Ordnet jedem Tier die richtige Spur zu (kopierte Tiere und Spuren aus “Schneehuhn, Reh und Haselmaus”
von Thomas Müller)
- Nehmt die Sachbücher zu Hilfe.
- Erstellt ein Tierspurenrätsel für die Museumsbesucher
- Weißes Tuch als Unterlage

7. Kinderliteratur vorstellen: 2 Literaturexperten/-expertinnen:    
- Wählt ein Bilderbuch aus:
  Claudia Boldt: "Ferdinand Fuchs frisst keine Hühner"  
Gerda Muller: "Was war hier bloß los"  
Maja Kastelic: "Luftigruß"   
Guilloppé Antoine: „Bei Vollmond“
Stian Hole: ” Morkels Alphabet”   
  - Was hat dieses Buch mit dem Thema „Spuren lesen“ zu tun?  
  - Was ist besonders an dem Buch?
  - Was gefällt euch, was weniger?
  - Stellt das Buch kurz vor und zeigt eure Lieblingsszene
  - Macht eine kleine Buchausstellung: Ideen dazu: Bastelei zum Thema, 
    Dekoration mit Tüchern und Material aus der Mitmachstation…

  Zusätzliche Ideen für Gruppen, die früher fertig werden:
- Für die Kartonbühne Tiere und ihre Spuren gestalten.
- Rätsel/ Mitmachaktionen für Besucher des Museumsrundgangs erstellen.





Einbetten-Block
Einbettungscode oder -URL hinzufügen Erfahren Sie mehr